Ein Spaziergang durch die Nachbarschaft mit der Olympus OMD E-M10 – Großneumarkt & Wexstraße in Hamburg

Einen Fotospaziergang habe ich schon lange nicht mehr durch Hamburg gemacht. Unzählige Male schon habe ich meine schwere Spiegelreflex Kamera in der Tasche herum geschleppt und dann doch nicht heraus geholt. Seit ein paar Tagen bin ich nun aber endlich Besitzerin einer kleineren Systemkamera. Es ist ja bekanntlich nicht leicht eine kleine Kamera zu finden, die an die Qualität einer Spiegelreflex herankommt. Doch es hat sich einiges getan auf dem Kameramarkt und ich habe mich mit anderen Bloggern ausgetauscht, denn immer wieder sieht man viele Blogger auf Events mit ihren Systemkameras. Und nun habe ich mich auch für eine entschieden.

img_7623

Ursprünglich sollte es die Olympus PEN E- E-PL7* sein, die liebe Lisa von MeinFeenstaub hatte sie ausführlich auf ihrem Blog vorgestellt. Nach einer Unterhaltung mit Johanna von Pinkepank wurde es dann aber doch die Olympus OM-D E-M10 Mark II*  . Der Grund dafür ist hauptsächlich der Sucher, welcher auch bei Sonne etc gute Fotos ermöglicht, jeder kennt es das man auf dem Display bei Sonne schwer etwas erkennt. Außerdem bin ich durch die Spiegelreflex das Fotografieren durch den Sucher gewohnt. Die Optik der Kamera hat mir natürlich auch besonders gut gefallen, und bisher bin ich mit den Fotoergebnissen ebenfalls sehr  zufrieden. Auf der Weihnachtswunschliste steht nun natürlich noch eine Festbrennweite für mehr Lichtstärke und mein alter Spiegelreflexknochen hatte bisher auch noch keine Wlan funktion und das ist natürlich der Hit, besonders für Instagram. Die Spiegelreflex bleibt natürlich weiterhin erhalten, besonders auch für die Foodfotografie.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun bin ich etwas abgekommen vom eigentlichen Thema, denn es sollte doch um meine Nachbarschaft gehen, den Großneumarkt und die Wexstraße. Als ich am Freitagabend ein Foto von Harriet vom Blog Fräulein Anker sah, war es geschehen, denn sie postete ein Foto vom neuen Shop Winkel van Sinkel. Ich mag es ja sehr durch Instagram neues zu entdecken und inspiriert zu werden und so war die Idee von einem Fotospaziergang geboren. „Bloggen ist das Gegenteil von alles für sich behalten“ und so freue ich mich sehr meine Impressionen mit euch zu teilen und euch vielleicht auch dazu zu bewegen, dem Großneumarkt einen Besuch abzustatten. Mittlerweile haben sich hier viele kleinere und größere Labels und Shops niedergelassen und ich finde es gewinnt zunehmend an Attraktivität.

Starten wir mit Frohstoff. Ein Hamburger Siebdrucklabel, welches ich auch schon viele Jahre kenne. Ich mag besonders die Motive, ob Maritim, Floral oder Wildtiere, hier ist für jeden etwas dabei, da bin ich mir sicher.

Es werden Schürzen, Kissen, Geschirrhandtücher, Flaschenhussen, Servietten, Papeterie und alles mögliche bedruckt. Die Auswahl ist groß und der Laden mittlerweile sehr gut gefüllt.

frohstoff-laden_bearbeitet-1

Ich durfte kürzlich bei einem Bloggerevent hinter die Kulissen von Frohstoff schauen und selber Hand anlegen. Ich habe mich schon lange gefragt wie das mit dem Siebdruck eigentlich genau funktioniert. Bei einem Blick in die Werkstatt im Keller unter dem Laden wurde uns Siebdruck etwas näher gebracht. Wenn ihr auch neugierig darauf seit oder vielleicht sogar eigene Motive auf ein Stückchen Stoff bringen wollt, dann schaut doch mal in das Kursprogramm von Frohstoff und schon könnt ihr dabei sein.

siebdruck-hafenmaedchen

Ein Stückchen weiter kommt ihr bei den Public Coffee Roasters vorbei, hier gibt es köstlichen Kaffee aus eigener Röstung.

Klein aber fein ist dieser Coffeespot, aber unbedingt einen Besuch wert. Für mich gab es ein leckeres Müsli mit Früchten und einen Latte. Das Ambiente ist gemütlich mit viel Holz und Designelementen.

Aus dem Café muss man nur aus der Tür stolpern und schon ist man im nächsten unglaublich tollen Shop. Und das besondere daran ist, dass es hier in Hamburg so etwas noch so gar nicht gibt. Winkel van Sinkel erweitert die Shoppingmeile in der Wexstraße mit Schönen Dingen für zu Hause, hier gibt es Sukkulenten, Kakteen, Airplants und andere Pflanzen. Gründerin und Halbholländerin Zelda bietet als Service Beratung an – „welcher Topf passt zu welcher Pflanze?“ Sie weiß die Antwort. Auf Wunsch pflanzt sie dann direkt vor Ort die ausgesuchten Pflanzen ein.

Neben Pflanzen finden sich auch viele ausgewählte kleine Amsterdamer Designlabels im Laden. Von Papeterie, Stiften, Postkarten bis hin zu Keramik. Ein Besuch bei Zelda lohnt sich auf jedenfall. Wir hatten einen sehr netten Schnack und ich bewundere immer wieder Menschen, die diese tollen Visionen  und den Mut haben einen so tollen Laden zu eröffnen. Das Konzept ist großartig und die Pflanzen wunderschön. Ich habe mir eine Tillandsia gekauft. In meiner Wohnung wird es von Zeit zu Zeit auch immer grüner und so wohnt es sich einfach wunderschön.

Den letzten Stop habe ich noch bei den Wohngeschwistern eingelegt. Nach vielen Jahren in der Schanze sind die Wohngeschwister an den Großneumarkt gezogen. Ich finde es großartig, denn so sind sie auch in unmittelbarer Nachbarschaft. Ich nehme eigentlich bei jedem Besuch eine Kleinigkeit mit. Hier gibt es viele bekannte Labels, und es lässt sich ganz wunderbar stöbern.

Man kann in die bunte Welt von Rice eintauchen, wunderschöne Keramik finden und Holzbretter und Vasen gibt es auch zu genüge. Natürlich gibt es auch große Möbel wie Sofas, Couchtische etc. Schaut doch mal vorbei bei den Wohngeschwistern am Großneumarkt.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem kleinen Rundgang etwas inspirieren und vielleicht macht ihr ja auch schon bald einen Bummel durch die Wexstraße. Von dort ist es auch nicht weit in die Innenstadt und man kann über die Großen Bleichen bis zur Alster schlendern.

Liebste Grüße

euer hafenmaedchen

*AmazonPartnerlink

Kommentare

  1. meint

    Liebe Anne,

    es freut mich sehr, dass ich dich zu dem Besuch bei Winkel van Sinkel inspiriert habe und noch mehr, dass es dir dort genau so gut gefallen hat wie mir! Ich hoffe wir schaffen es bald mal wieder auf einen Kaffee zusammen, vielleicht ja bei den Public Coffee Roasters. Da war ich schon viel zu lange nicht mehr!

    Ganz liebe Grüße und bis bald,
    Harriet (Fräulein Anker)

  2. meint

    Schöner Spaziergang. Und in den Laden muss ich beizeiten dann auch mal.

    Falls du übrigens Objektive ausprobieren möchtest, melde dich. Ich habe ein paar hier. Zum Beispiel 17mm/1.8 und das 25mm/1.8 als auch das 12-40mm/2.8 und noch ein Tele.

  3. meint

    So viele coole Geschäfte in der unmittelbaren Wohnumgebung zu haben ist richtig cool. Genieße diese Freiheit! 😉
    Ich selbst vermisse diese hübschen und coolen Lädchen ein wenig in meiner Gegend, aber ich liebe es auch in meinem schönen grünen Stadtteil in Hamburg zu wohnen. Gerade für meinen Hund ist das natürlich ideal.

    LG, nossy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *