Food

hafenmaedchens Buchtipp im April – Jeannys Lieblingskuchen aus dem Hölker Verlag

HafenmaedchensBuchtipp

Es ist schon eine ganze Weile her als ich die großartige Autorin dieses Buches kennenlernen durfte. Es war auf der allerersten Blogst Konferenz auf der Jeanny auf der Bühne stand und sich mit den Worten, ich bin Virginia Horstmann, auch Jeanny genannt und esse gerne Kuchen, vorstellte. Seitdem bin ich ein großer Fan ihrer Kreationen, denn Jeanny isst nicht nur gerne Kuchen, sie backt auch die Besten allerzeiten. Das Gute daran, sie teilt jeden Sonntag eines ihrer Rezepte auf dem Blog Zucker, Zimt & Liebe. Es sind die Kuchen für die man auch am Sonntag zur Tankstelle fährt und Butter kauft. Die Rezepte sind klassisch mit einer klitzkleinen Portion Extravaganz. So habe ich schon sehr häufig den Gugl mit Cheesecakefüllung gebacken, der unglaublich gehaltvoll ist, aber von jedem mit Kusshand und lauten wie Ahhhh & Mhhhh gegessen wird.

Kurzlich erhielt ich das neueste Buch Jeannys Lieblingskuchen*  als Überraschung im Postkasten, ich öffnete das Päckchen voller Spannung und quietschte glücklich vor mich hin. Schon beim ersten Durchblättern wurde klar wieviel Liebe mal wieder in dieses Buch gesteckt wurde. Anfangs war ich etwas verwirrt, denn bei jeder Seite fiel mir ein kleines Zettelchen entgegen, doch beim genaueren hinsehen wurde schnell klar, das es alles Rezepte und Küchentipps aus Großmutterszeiten sind. Ich liebe diese kleinen aber feinen Details, denn wenn einer richtig backen konnte, dann waren es doch meist die Omis, nicht wahr?

Die Fotos von Jeanny sind wie immer ein Augenschmaus und die Themen reichen von Napfkuchen, Kastenkuchen, Kuchen aus der Springform & von Blech von A bis Z. Gehupft wie gegugelt eben.

Zitronenkuchen-aus-Lieblingskuchen

Zu meinem Geburtstag habe ich mir einen Kuchen aus dem Buch gebacken. Kein klassischer Zitronenkuchen, sondern der wohl saftigste Zitronenkuchen den ich je gegessen habe, mit einer köstlichen Buttercreme und einem hauch Holunder.

Zitronenkuchen mit Holundercreme

Teig: 250g Mehl – 1,5 TL Backpulver – 1 Prise Salz – 200g weiche Butter – 250g Zucker – 3 Eier – Abrieb von 2 Biozitronen – 100ml Vollmilch – 2 EL Holunderblütensirup

Frosting: 25 g weiche Butter – 50g Doppelrahmfrischkäse – 200g Puderzucker – 2 EL Holunderblütensirup

Außerdem : Butter für die Springform (23cm) Saft von 1 Zitrone – 2 EL Holunderblütensirup – 55g Zucker

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C Ober -und Unterhitze vorheizen. Springform fetten, Boden mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, und Salz vermischen.
  3. Butter, Zucker, Eier & Zitronenabrieb cremig rühren. Die Mehlmischung darübersieben und alles mit der Milch und dem Sirup zu einem glatten Teig verarbeiten. In die Springform füllen, glatt streichen und für 55 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe machen !
  4. Gegen Ende der Backzeit Zitronensaft, Holunderblütensirup und Zucker in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den fertigen Kuchen mit einem Stäbchen mehrmals einstecken und großzügig mit der Holunder-Zitronenmischung beträufeln.
  5. Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen.
  6. Für das Frosting Butter und Frischkäse cremig schlagen, Puderzucker und Sirup untermixen und auf dem Kuchen verteilen. Mit Zitronen, Himbeeren, Minze und etwas abrieb dekorieren.

Lasst es euch schmecken !

Zitronenkuchen-Holundercreme

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen Inspirieren für den nächsten Kaffeeklatsch. Und vielleicht findet dieses Buch ja auch in euer Bücheregal. Ich werde versuchen diese Kategorie hafenmaechens Buchtipp zu erweitern, denn mein Bücherregal ist voll mit vielen weiteren tollen Koch- und Backbüchern, die ich euch gern ans Herz legen mag.

Liebste Grüße

euer hafenmaedchen

*Vielen lieben Dank an Jeanny und den Hölkerverlag für dieses zauberhafte Rezensionsexemplar.

*Amazon Partnerlink

Kommentare

  1. meint

    Weisste was? Ich freu mir gerade nen kleinen Keks, weil ich weiss, in welch schöne Zuhause meine Bücher eingezogen sind. Makes me happy. Tausend Dank Du liebe!
    Jeanny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *