Lifestyle

#2flowergirls Anemonen und ein Buchtipp für euch

Hallo ihr Lieben !

Ich freu mich jedes Mal wieder wenn Elodie und Inga eine neue Blume posten. Durch die 2flowergirls bin ich schon auf viele neue Blumen gekommen, die ich ohne die beiden nie gekauft hätte. Aktuell sind es die Anemonen. Wirklich wunderschöne Blumen, die es in vielen wunderschönen Farben gibt. Ich habe mich für lila, pink und weiß entschieden.

Hab ich euch eigentlich schonmal erzählt, dass ich als Kind Floristin werden wollte. Mit meinen Wald und Wiesensträußen saß ich nur zu gerne an der Straße und wollte sie verkaufen. Es ist bis heute ein Running Gag in meiner Familie, klein Anne wollte alles mögliche an der Straße verkaufen. Doch irgendwie hat mein Geschäftsmodell nicht funktioniert.
Das mit der Ausbildung zur Floristin hab ich dann auch nochmal genauer durchdacht und mich letzendlich doch für die Arbeit mit Kindern entschieden.
Die 2flowergirls haben es aber geschafft die Floristin in mir wieder zu wecken. Und mit viel Freude habe ich schon jede Menge Vasen gekauft und such mir beim Blumenhändler was schönes aus und arrangiere es dann zu Hause selbst !

Für alle die auch gern mal Blumen selbst arrangieren wollen und dafür noch Tipps und Tricks brauchen kann ich das Buch Blumen stilvoll arrangieren* empfehlen. In dem Buch findet ihr tolle Dekoideen, wie ihr z.B. eine Cupcake Etagere mit frischen Blumen auf peppen könnt.

Außerdem wird gezeigt wie man richtige Sträuße bindet, oder tolle Blumenarrangements kreieren kann. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen.

Wie sieht es bei euch aus, lasst ihr euch Sträuße binden oder werdet ihr auch selbst kreativ?
Eine Blumige Restwoche wünscht euch 
 
das hafenmaedchen

 *Amazon Partnerlink / das Buch wurde mir zur Rezension zur Verfügung gestellt !

DIY

Do what you LOVE – Plus ein Best of herziger Ideen

Hallo ihr Lieben !
Heute ist Valentinstag, der Tag der Verliebten! 
Aber was tun wenn man gar nicht verliebt ist? Einfach das Beste draus machen, denn an dem ganzen Herzchengedöns kommt man ja gar nicht vorbei! Ob es im Drogeriemarkt um die Ecke ist oder hier im Internet! Überall Herzchenförmchen, Girlanden, Teller, Tassen und kitschige Karten. Hier noch ein Post für eine schnelle Valentinskarte und da noch ein Herzchenkuchen.
Es wird regelrecht alles Plakatiert mit Herzchen. 
Ich mag Herzen aber auch gerne ohne Valentinstagsgedöns! Ich habe die Gunst der Stunde der Valentinsflut genutzt und ein paar schöne Ideen zusammengetragen, die man auch gut ohne verliebt sein ertragen kann!
So gibt es eine tolle Lesezeichenidee bei Johanna von Pinkepank , diese Idee hab ich gleich mit den Kids in der Kita ausprobiert. Kam gut an auch wenn es für Kinder noch ein bisschen kniffelig war. 
Ein schönes Printable für Sweets gibt es bei Renate von Titatoni , so könnt ihr auch zu einem anderen Anlass ein kleine Süßigkeitentüte aufpeppen. Bei Funkytime hab ich ebenfalls herziges zum ausdrucken gesehen. 
Zimtherzen sind sicher lecker und schmecken auch außerhalb des Valentinstages wunderbar. Das Rezept findet ihr bei Susanne von Serendipity.
Vielleicht habt ihr ja auch einen Link gespeichert, als Idee für irgendwann.
 
Bei mir gibt es 365 Tage im Jahr Liebe, denn dies ist eins meiner Lieblingsmottos!


DO what you LOVE !
Und was sagt ihr zum Valentinstag? Top oder Flop?
Habt einen herzigen Tag mit oder ohne verliebt sein!

Liebste Grüße
euer
hafenmaedchen
Food

Lets cook together: Milchreis mit Apfel-Nuss-Nougat-Topping

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das auch ihr sitzt im Auto, in der Ubahn oder im Bus auf dem Weg noch Hause und euch gehen die verrücktesten Gelüste durch den Kopf? Ihr wisst schon ganz genau was ihr gleich beim Supermarkt um die Ecke mitnehmt um es euch heute mal richtig gut gehen zu lassen !?
Ich glaube das kennt jeder oder? Ich möchte euch zeigen was ich mir auf dem Weg nach Hause überlegt habe.
Ganz rein zufällig *hust* passt es ganz wunderbar zu der Aktion der zauberhaften Ina !

Bei mir gibt es Vanillemilchreis mit Apfel-Nuss-Nougat-Topping
Ihr kocht den Milchreis nach Packungsanleitung und fügt zusätzlich das Mark einer Vanilleschote hinzu.
Für das Apfel – Nuss- Nougat- Topping benötigt ihr:
Apfelmus
Toffifee
Nussnougat (z.B. von Niederegger)
 
Ich habe ein schnelles Apfelmuss selbst gekocht. 4 Äpfel schälen mit einem Schuss Wasser köcheln lassen, Zimtstange und ein Vanillezucker hinzugeben.
Ih könnt wenn es schnell gehen soll natürlich auch fertiges Apfelmus kaufen.
Nun zerkleinert ihr eine Handvoll Tofifees und einige Stückchen Nuss-Nougat und vermengt es gemeinsam.
Der Milchreis wird mit dem Apfelmuss angerichtet und mit dem Toffifee-Nougat-Topping garniert.
Ich liebe säuerliches Apfelmus mit der Süße von Nuss-Nougat. 
Einen Crepe bestelle ich immer mit Apfelmus und etwas Nutella.

Wenn ihr das Topping auf noch warmen Apfelmus serviert verschmilzt es und ist meiner Meinung nach noch köstlicher. Und wie mögt ihr Milchreis am liebsten?
Viele weitere Milchreisinspiration bekommt ihr bei Ina, klickt mal vorbei.
Liebste Grüße
euer
hafenmaedchen
 
Food

Es gibt Burger Baby – YEAH ! Mein Lieblingsburgerrezept für euch

Hallo ihr Lieben !
Wie viele von euch ja schon wissen liebe ich Burger! Am liebsten gehe ich in schicke Burgerrestaurants und teste mich so durch die Speisekarten. So bin ich schon in den Genuss vieler leckerer Burger gekommen. 
Mein Favorit war da bisher das Burgeramt in Berlin, aber auch in Hamburg gibt es tolle Burgerlocations. Im Hatari in der Schanze gibt es leckere Kreationen und auch im Hate Harry gibt es köstliche Burger mit Ciabattabrot und köstlichen Rindersteak. Und außerdem steht auf meiner Probierliste hier in Hamburg die Brooklyn Burger Bar. Aber heute gab es mal einen homemade Burger und da möchte ich euch gern mein Lieblingsrezept verraten.
 
Hamburger mit Tomate und Avocado
Auf eurer Einkaufsliste sollte stehen : 
Burgerbrötchen, Burgersauce, Tomatenketchup, Ruccola, Avocado, Tomate, Beefhack oder was ihr sonst noch so gerne auf eurem Burger mögt.

Burgerpresse und Zutaten
Ich habe Beefhack verwendet, da es besonders Mager ist, ihr könnt aber auch anderes Hack nehmen, je nachdem was euch am besten schmeckt. Das Hack vermischt ihr mit einem Ei, 3 EL Paniermehl, etwas Hackgewürz einer halben gehackten Zwiebel und etwas Senf.  Die Menge reicht für 2-3 Burgerfrikadellen.
Damit es richtige Burgerfrikadellen werden habe ich die Hamburgerpresse von Sagaform* verwendet. Mit der Hamburgerpresse entsehen im Nu gleichmäßige dünne Burgerfrikadellen, die schnell durch gebraten sind.
Beefhack
Meinen Lieblingsburger habe ich dann wie folgt geschichtet: 
Burgersauce – Ruccola -Frikadelle – Tomate – Avocado – Salz – Pfeffer – Tomatenketchup auf dem Brötchendeckel – FERTIG !
YEAH* ist das LECKER –  und was  LECKER ist das Gefällt mir* !
Die Burgerpresse, den Schriftzug Yeah und den Gefällt mir Stempel könnt ihr im Designshop bekommen.
Macht ihr auch gerne Burger selber oder lasst ihr euch die lieber servieren? Verratet mir welches euer Lieblingsburger ist oder welche Zutat auf gar keinen Fall fehlen darf. Und wer noch ein Burgerrestauranttipp für mich hat immer her damit!
Liebste Grüße
vom
hafenmaedchen
*Die Produkte wurden mir von Design3000 zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür !